Herrendiener - Stummer Diener

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Herrendiener Jürgen / Silber
Herrendiener
Jürgen / Silber
CHF 47.20 CHF 59.00
Herrendiener Jürgen / Schwarz
Herrendiener
Jürgen / Schwarz
CHF 47.20 CHF 59.00
Herrendiener Jürgen / Weiss
Herrendiener
Jürgen / Weiss
CHF 47.20 CHF 59.00
Herrendiener Bobby
Herrendiener
Bobby
CHF 103.20 CHF 129.00
Herrendiener Bobby
Herrendiener
Bobby
CHF 103.20 CHF 129.00
Herrendiener Kitty
Herrendiener
Kitty
CHF 120.00 CHF 150.00

Herrendiener bzw. Stummer Diener

Der Herrendiener wird häufig auch als stummer Diener bezeichnet und ist ein spezielles Möbelstück, dass sich vor allem im Schlafzimmer oder dem Ankleidezimmer befindet. Es sind vor allem die Hosen, Hemden und Jacketts unserer männlichen Kunden, die darauf Platz finden. Aber auch Frauen wissen die Vorzüge des stillen Möbelstückes zu nutzen. 

Praktischer Helfer im Schlafzimmer

Der praktische Helfer für das Outfit des nächsten Tages ist ideal für schmale Räume, macht sich aber grundsätzlich in jedem Raum gut. Je nach Modell und Hersteller besitzt er 2 Stangen, über die die Oberbekleidung gehangen wird. Die Hose kommt über die zweite Stange oder die extra integrierte Hosenstange. Schlips und Socken finden eigentlich bei allen Dienern ebenfalls noch ihren Platz. Wichtig ist beim Kauf auf einen sicheren und festen Stand zu achten. Eine Runde Bodenplatte aus Holz oder Metall hat sich am besten bewährt. Soll das Möbelstück ins Badezimmer, ist eine rostfreie Edelstahlausführung zu empfehlen. Bei Premium Anbietern erweitern kleine Schalen für Kleingeld oder Krawattennadeln die Ablagemöglichkeiten und machen den stummen Diener zum unentbehrlichen Helfer. 

Möglichkeiten und Varianten

Filigraner sind dagegen die Modelle für die weibliche Kundschaft. Sie sind vom Grundaufbau genauso gestaltet, haben aber häufig noch eine Schuhablage integriert. Da die Damenwelt meist Blusen und Blazer aus feinen Stoffen tragen, ist ein integrierter Bügel besonders praktisch. So kann das gute Stück von der Kleiderstange auf den Herrendiener und umgekehrt, ohne dass man dabei ständig am Stoff reibt. Beim Einsatz im Badezimmer beschränkt sich die Verwendung nicht immer auf die Tageskleidung. Auch der Bademantel, das Saunatuch oder die Handtücher kommen hierbei zu ihrem Recht. Wer beim An- und Ausziehen gerne sitzt, sollte auf einen Herrendiener mit integriertem Stuhl zurückgreifen. Er erleichtert auch gleichzeitig das An- und Ausziehen der Schuhe. 

Formen von Herrendienern

Besonders stilvoll kann der Herrendiener im Shabby-Look sein. Als Kleiderständer getarnt, verfügt er über praktische Seitenarme, auf denen die Hosen schnell ihren Platz finden. Wer auf ausgefallene Designerstücke steht, findet in unserem Sortiment auch stumme Diener mit Italienischem Flair als echtes Kunsthandwerk gefertigt. Im Original heißt der stilsichere Helfer übrigens Butlers Buddy und wurde ausschließlich aus massivem Holz gefertigt. Schon in der Antike war das Möbelstück übrigens bekannt und in Xanten wurde eine römische Bronzefigur aus dem späten 1. Jahrhundert v. Christus gefunden, die den Typus eines Tablett Trägers besitzt. Diese Form gilt als Vorläufer des Herrendieners für Männerkleidung. 

Herrendiener bzw. Stummer Diener Der Herrendiener wird häufig auch als stummer Diener bezeichnet und ist ein spezielles Möbelstück, dass sich vor allem im Schlafzimmer oder dem Ankleidezimmer... mehr erfahren »
Fenster schliessen
Herrendiener - Stummer Diener

Herrendiener bzw. Stummer Diener

Der Herrendiener wird häufig auch als stummer Diener bezeichnet und ist ein spezielles Möbelstück, dass sich vor allem im Schlafzimmer oder dem Ankleidezimmer befindet. Es sind vor allem die Hosen, Hemden und Jacketts unserer männlichen Kunden, die darauf Platz finden. Aber auch Frauen wissen die Vorzüge des stillen Möbelstückes zu nutzen. 

Praktischer Helfer im Schlafzimmer

Der praktische Helfer für das Outfit des nächsten Tages ist ideal für schmale Räume, macht sich aber grundsätzlich in jedem Raum gut. Je nach Modell und Hersteller besitzt er 2 Stangen, über die die Oberbekleidung gehangen wird. Die Hose kommt über die zweite Stange oder die extra integrierte Hosenstange. Schlips und Socken finden eigentlich bei allen Dienern ebenfalls noch ihren Platz. Wichtig ist beim Kauf auf einen sicheren und festen Stand zu achten. Eine Runde Bodenplatte aus Holz oder Metall hat sich am besten bewährt. Soll das Möbelstück ins Badezimmer, ist eine rostfreie Edelstahlausführung zu empfehlen. Bei Premium Anbietern erweitern kleine Schalen für Kleingeld oder Krawattennadeln die Ablagemöglichkeiten und machen den stummen Diener zum unentbehrlichen Helfer. 

Möglichkeiten und Varianten

Filigraner sind dagegen die Modelle für die weibliche Kundschaft. Sie sind vom Grundaufbau genauso gestaltet, haben aber häufig noch eine Schuhablage integriert. Da die Damenwelt meist Blusen und Blazer aus feinen Stoffen tragen, ist ein integrierter Bügel besonders praktisch. So kann das gute Stück von der Kleiderstange auf den Herrendiener und umgekehrt, ohne dass man dabei ständig am Stoff reibt. Beim Einsatz im Badezimmer beschränkt sich die Verwendung nicht immer auf die Tageskleidung. Auch der Bademantel, das Saunatuch oder die Handtücher kommen hierbei zu ihrem Recht. Wer beim An- und Ausziehen gerne sitzt, sollte auf einen Herrendiener mit integriertem Stuhl zurückgreifen. Er erleichtert auch gleichzeitig das An- und Ausziehen der Schuhe. 

Formen von Herrendienern

Besonders stilvoll kann der Herrendiener im Shabby-Look sein. Als Kleiderständer getarnt, verfügt er über praktische Seitenarme, auf denen die Hosen schnell ihren Platz finden. Wer auf ausgefallene Designerstücke steht, findet in unserem Sortiment auch stumme Diener mit Italienischem Flair als echtes Kunsthandwerk gefertigt. Im Original heißt der stilsichere Helfer übrigens Butlers Buddy und wurde ausschließlich aus massivem Holz gefertigt. Schon in der Antike war das Möbelstück übrigens bekannt und in Xanten wurde eine römische Bronzefigur aus dem späten 1. Jahrhundert v. Christus gefunden, die den Typus eines Tablett Trägers besitzt. Diese Form gilt als Vorläufer des Herrendieners für Männerkleidung. 

Zuletzt angesehen